SHORTLIST: BÜCHERWUNDER

buecherwunder-shortlist

Wir stellen Euch die Shortlist-Kandidaten des Bubla17 vor! Mona vloggt seit fast drei Jahren regelmäßig über ihre gelesenen Bücher sowie unterschiedliche literarische Themen. Lest hier unser Interview mit ihr!

Jeweils sieben Blogs, Vlogs, Instagram-Accounts und Podcasts stehen als Anwärter für den 1. Buchblog-Award auf der Shortlist für den Haupt- und den Sonderpreis. Eine Übersicht aller vierzehn Kandidaten findet Ihr hier.

Jetzt aber Bühne frei für Bücherwunder!

Steckbrief

YouTube-Kanal: Bücherwunder
Startdatum des Vlogs: Dezember 2014
Genres: Krimi & Thriller, Literatur
Social Media Kanäle: Instagram
Name der Vloggerin: Mona Salzbrunn

buecherwunder

Stelle Dich kurz vor!

Mein Name ist Mona, ich bin 26 Jahre alt und lebe in der Nähe vom wunderschönen Heidelberg. Beruflich habe ich mit Literatur eher wenig zu tun, denn ich bin Kindheitspädagogin und leite eine Kindertagesstätte für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahre. Gelesen habe ich aber schon immer sehr viel, ich bin in einem Haushalt mit vielen Büchern groß geworden und kann es mir gar nicht anders vorstellen. Da ich nie besonders sportlich oder auffallend musikalisch war, war das Lesen somit auch schon immer mein wichtigstes Hobby und ich genieße es sehr, mich durch meinen Youtube-Kanal jetzt noch intensiver damit zu befassen.

Was liest Du gerade?

Ich lese gerade den Roman „Und es schmilzt“ von Lize Spit. Da ich gerade erst begonnen habe, kann ich mir noch kein Urteil bilden, bin aber schon gespannt auf das versprochene intensive Leseerlebnis.

Warum hast Du mit dem Bücher-Bloggen bzw. Booktuben angefangen?

Dafür gab es eigentlich zwei Gründe. Einmal ist es so, dass es in meinem privaten Umfeld nicht allzu viele Menschen gibt, die so viel lesen wie ich und ich habe mir die Möglichkeit eines Austauschs mit anderen begeisterten Lesern gewünscht, die meinen Geschmack teilen.
Zudem war es zum damaligen Zeitpunkt so, dass auf Booktube mehr oder weniger ausschließlich Jugendbücher vertreten waren und einem dabei auch oftmals immer wieder dieselben Bücher begegnet sind. Ich hatte dann irgendwann den Gedanken, dass es doch auch noch anderen Menschen so gehen muss wie mich: Leser, die zwar vielleicht auch ab und an ein Jugendbuch lesen, sich aber vor allem in der Belletristik wohlfühlen und sich in diesem Genre über Anregungen und einen Austausch freuen würden.

Was ist das Schönste am Booktuben?

Das Feedback der Zuschauer und der Kontakt mit ihnen über Kommentare und Nachrichten. Und natürlich die anderen tollen Booktuber, Blogger und Instagrammer, die ich sowohl online als auch schon im wahren Leben kennenlernen durfte und mit denen ich sehr gerne den Kontakt halte.

Was nervt auch mal?

Manchmal ist es nicht einfach, das Videodrehen im Alltag unterzubringen. Drehen, Schneiden und Hochladen, das kostet Zeit und will anständig gemacht werden. Ich würde niemals sagen, dass es nervt, ich liebe das Booktuben, es kostet nur ein wenig Mühe – wie alles, das man gut machen möchte.

Wo liest Du selbst am liebsten Rezensionen und anderen “Buch-Content”?

Youtube ist für mich die hauptsächliche Inspirationsquelle. Wenn man einer Person beim Sprechen über ein Buch zuhört, können so viel Emotion und Begeisterung vermittelt werden, das wirkt auf mich oftmals ansteckender als eine schriftliche Rezension. Auch Instagram mag ich mittlerweile sehr gerne, um mir Anregungen zu holen. Dort bin ich schon auf viele wertvolle Tipps gestoßen. Zeitweise stöbere ich zudem auf Blogs.

Welcher Deiner Lieblings-Blogs bzw. Buch-Kanäle ist nicht auf der Shortlist?

Es fällt mir nicht schwer, an dieser Stelle ein paar tolle Youtube-Kanäle zu nennen: Literaturlärm, TheFallingAlice, Bookmarked, PadiLoveBooks, LottekindsBücher und Wiljavanblog kann ich beispielsweise nur empfehlen.

Warum hast Du dich für den Buchblog-Award 2017 beworben?

Ich habe mich sehr darüber gefreut, gemeinsam mit anderen Booktubern zeigen zu können, was für einen tollen Content Youtube der Literaturwelt bieten kann. Unabhängig von meinem eigenen Kanal fand ich es schön, die Reichweite und die Bekanntheit von Booktube zu erhöhen. Und natürlich möchte man dann auch selbst sein Glück versuchen.

Wie siehst Du die Zukunft der Buchblogs (und aller Buch-Kanäle)?

Ich denke, dass insbesondere Booktube gerade erst so richtig entdeckt wird und noch viel Potenzial darin liegt. Videos, Podcast etc. spielen eine immer wichtigere Rolle in der Medienwelt und nehmen in Bezug auf das Thema Literatur gerade erst Fahrt auf. Ich beobachte mit Begeisterung die Entwicklung, dass das Angebot auf Booktube inbesondere innerhalb der letzten beiden Jahre immer vielfältiger geworden ist und man sich auf einem hohen Niveau unterhalten und inspirieren lassen kann. Ich glaube, dass eine große Zukunft in Blogs und Booktube liegt. Man kann sich die Personen mit dem passenden Lesegeschmack heraussuchen, der Rezensent ist sehr nah an der eigenen Lebenswelt und man kann sich schnell und aktuell informieren.
Dabei wäre mir in Bezug auf die Zukunft wichtig, dass niemals der Grundgedanke, nämlich die Freude am geschriebenen Wort verloren geht. Es wäre schade, wenn es hauptsächlich um kommerzielle Gewinne oder das Generieren möglichst hoher Followerzahlen ginge.

Vielen Dank für Deine Antworten! Wir drücken Dir die Daumen!

Die Gewinner des 1. Buchblog-Awards werden auf der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben. Alle sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen!

Buchblog-Award 2017 – Die Preisverleihung
Wann? 13. Oktober 2017, 12 Uhr
Wo? Frankfurter Buchmesse, im Forum Börsenverein, Halle 3.1 H65
Zum Facebook-Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.