SHORTLIST: DIE BUCHBLOGGERIN

shortlist-buchbloggerin

Wir stellen Euch die Shortlist-Kandidaten des Bubla17 vor! Friederike ist passionierte Buchhändlerin und bloggt seit 2014 über Romane und Kinder- und Jugendbücher. Lest hier unser Interview mit ihr!

Jeweils sieben Blogs, Vlogs, Instagram-Accounts und Podcasts stehen als Anwärter für den 1. Buchblog-Award auf der Shortlist für den Haupt- und den Sonderpreis. Eine Übersicht aller vierzehn Kandidaten findet Ihr hier.

Jetzt aber Bühne frei für Die Buchbloggerin!

Steckbrief

Blog-Name: Die Buchbloggerin
Startdatum des Blogs: November 2014
Genres: Literatur, Kinderbücher, Jugendbücher
Social Media Kanäle: Facebook,Instagram, Twitter
Name der Bloggerin: Friederike Kipar

buchbloggerin

Stelle Dich kurz vor!

Mein Name ist Friederike, ich komme aus Freiburg und arbeite als Buchhändlerin.
Natürlich liebe ich das Lesen, sonst wäre ich in diesem Beruf vollkommen falsch. Ansonsten nähe ich auch sehr gerne. Zum Beispiel Röcke, die ich auch in der Buchhandlung trage.
Manchmal finde ich sogar einen Stoff, der thematisch zur jeweiligen Abteilung passt – wo auch sonst sollte man zum Beispiel einen “Gregs Tagebuch”- Rock tragen, wenn nicht in der Kinderbuchabteilung.

Was liest Du gerade?

Nachdem ich in letzter Zeit Romane gelesen habe, die emotional und thematisch tiefer gingen (wie “Überbitten” von Deborah Feldman, oder “Underground Railroad” von Colson Whitehead), lese ich gerade den neuen Krimi von Hakan Nesser “Der Fall Kallmann”, der Ende Oktober erscheinen wird.

Warum hast Du mit dem Bücher-Bloggen angefangen?

Als ich 2014 eine zeitlang nicht im Verkauf arbeitete, jedoch nach wie vor viel las, mussten meine Leseeindrücke irgendwo hin. Besonders wenn mir ein Buch richtig gut gefallen hatte, wollte ich meine Begeisterung teilen – die Frage war nur wie. Man kann ja schlecht Leute auf der Straße ansprechen und sagen: Hey, kennen Sie schon “Scoop” von Evelyn Waugh – es ist der Hit!
Dann bekam ich meinen Blog zum Geburtstag geschenkt und war zugegebenermaßen sehr skeptisch, ob das Ganze auch schriftlich funktionieren würde.
Doch es funktioniert bestens!

Was ist das Schönste am Bloggen?

Das Schönste ist, dass ich durch das Bloggen so viele Menschen kennengelernt habe, die sich für Bücher begeistern.

Was nervt auch mal?

Dass der Tag nur 24 Stunden hat.

Wo liest Du selbst am liebsten Rezensionen und anderen “Buch-Content”?

Am liebsten lese ich die Besprechungen anderer Buchblogs, denn mit der Zeit weiß man ja, wer was liest liest und ob das etwas für mich selbst, oder für den einen, oder anderen Kunden sein könnte. Das ist sehr hilfreich – auch im Arbeitsalltag.
Ansonsten lese ich die Bücher-Beilagen diverser Zeitungen und Magazine und natürlich Verlagsvorschauen – wenn diese erscheinen, ist das für mich immer wie Weihnachten.

Welcher Deiner Lieblings-Blogs ist nicht auf der Shortlist?

Oh, da gibt es sehr viele. Zum Beispiel “Zeichen & Zeiten” und “literaturleuchtet”.

Warum hast Du dich für den Buchblog-Award 2017 beworben?

Ich bin da ganz pragmatisch: Es gibt einen Preis für Buchblogs, ich betreibe einen – also warum nicht?

Was wäre Dein Appell an andere BuchbloggerInnen?

Spaß haben und einfach machen.

Vielen Dank für Deine Antworten! Wir drücken Dir die Daumen!

Die Gewinner des 1. Buchblog-Awards werden auf der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben. Alle sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen!

Buchblog-Award 2017 – Die Preisverleihung
Wann? 13. Oktober 2017, 12 Uhr
Wo? Frankfurter Buchmesse, im Forum Börsenverein, Halle 3.1 H65
Zum Facebook-Event

Comments are closed.