BUBLA20: DAS WAR DIE PREISVERLEIHUNG

Am 18. Oktober wurde der Buchblog-Award 2020 verliehen! Dabei war – wie so vieles in diesem Jahr – alles ganz anders. Jetzt blicken wir aber voller Freude und Stolz auf die digitale Preisverleihung zurück und wollen Euch mit viel Bild- und Videomaterial daran teilhaben lassen.

VOR DER VERLEIHUNG: DIE VORBEREITUNGEN LAUFEN

Nicht nur die Preisverleihung, sondern auch das Jurytreffen fand in diesem Jahr auf digitalem Wege statt. Mitte September traf sich die Jury bestehend aus Antonia Baum, Jo Lendle, Tina Lurz, Carolin Wolf und Torsten Woywod bei einer gemeinsamen Videokonferenz, um über die Gewinner-Blogs in den Kategorien Bester Buchblog und Bester Newcomer zu entscheiden. Einige Stunden voller intensiver und begeisterter Diskussionen später standen die Preisträger*innen fest. Wer das war, wurde bis zum Tag der Verleihung natürlich noch streng unter Verschluss gehalten!

Die Jury und Bubla-Organisatorinnen beim digitalen Jury-Treffen (v.l.n.r.): Carolin Wolf, Clara Seger, Tina Lurz, Jo Lendle, Torsten Woywod, Antonia Baum und Karina Elm

Eine digitale Preisverleihung will natürlich auch geprobt werden. Deswegen gab es in der Woche vor der Verleihung einen technischen Durchlauf mit dem Bubla-Team, Jury-Sprecherin Tina Lurz und Buchbloggerin, Buchhändlerin und Bubla-Jurorin Sarah Reul, die die Verleihung auch in diesem Jahr wieder moderiert hat – natürlich stilecht mit pinkem Outfit und zur Verleihung sogar mit passender Perücke!

MOTIVIERENDE WORTE & INTERESSANTE GESPRÄCHE

Endlich ist er da – der 18. Oktober 2020. Pünktlich um 18 Uhr geht es los! Während die Bubla-Macherinnen von NetGalley Deutschland und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels das digitale Publikum herzlich willkommen heißen und ein paar einleitende Worte sprechen, begrüßen sich die Zuschauer*innen gegenseitig im Chat. Es wird sich fleißig vorgestellt, mit Emojis applaudiert und letzte „Toi, toi, toi!“-Grüße an die Finalist*innen versandt. So ist auch digital ganz viel Bubla-Begeisterung zu spüren!

Dann ergreift Moderatorin Sarah das Wort. Sie blickt auf ein spannendes und herausforderndes Jahr in der Buch(blog)-Szene zurück und appelliert: „Lasst uns den Gedanken des Bublas weitertragen!“ Die Wertschätzung für Buchblogger*innen – egal ob mit kleiner oder großer Reichweite – soll weitergeführt werden.

Als Nächstes holt Sarah Jury-Sprecherin Tina auf die digitale Bubla-Bühne. Tina erzählt von der Entscheidungsfindung der Jury – von intensiven Gesprächen über die Vergleichbarkeit verschiedener Buchblog-Formate, von großer Begeisterung für das kreative Potenzial und für die Vielfältigkeit der Buchblog-Szene. Auf eine Frage aus dem Publikum hin beschreibt Tina die Veränderungen, die sie in der Buchblog-Welt im vergangenen Jahr beobachten konnte und nennt die vielen neuen Formate (z. B. Livestreams und Podcasts) als einige der kreativsten Neuerungen.

AND THE BUBLA GOES TO ...

Dann ist er endlich da – der Moment, auf den alle gewartet haben: Die Gewinner-Blogs werden verkündet! Sarah liest zunächst alle Finalist*innen der Kategorien Bester Buchhandlungsblog und Bester Verlagsblog vor und verkündet dann die Gewinner*innen. Digitaler Jubel bricht aus und die Freude beim Team der Buchhandlung Lüders (Bester Buchhandlungsblog) und beim Team von Tonspur – der Hörbuch-Talk mit Dirk Kauffels (Bester Verlagsblog) ist groß! Beide kommen auf die digitale Bubla-Bühne, um ihren Preis entgegenzunehmen.

Weiter geht es mit den Kategorien Bester Newcomer und Bester Buchblog. Sarah verkündet die Gewinner*innen und Tina hat die Ehre, die Jury-Statements vorzulesen. Fabienne und Martina vom Podcast „Ich lese was, was du auch liest!“ (Bester Newcomer) und Tino vom Literaturpalast (Bester Buchblog) dürfen voller Freude ihre Glückwünsche entgegennehmen!

GLÜCKWÜNSCHE & GLÜCKLICHE GEWINNER*INNEN

Eine Welle von Klatsch-Emojis – bei der Verkündung der Gewinner*innen bricht im Bubla-Publikum digitaler Applaus aus! Alle freuen sich füreinander. Und auch auf den sozialen Medien trudeln zahlreiche Glückwünsche ein.

UND WAS SAGEN DIE PREISTRÄGER*INNEN?

Tino von Literaturpalast, Gewinner in der Kategorie „Bester Buchblog“:

Die Auszeichnung mit dem Buchblog-Award 2020 erfüllt mich mit sehr viel Freude und Dankbarkeit. Bedanken möchte ich mich beim gesamten Bubla-Team, bei der Jury und bei all denjenigen, die im Vorfeld für mich abgestimmt haben – zudem bei all denjenigen, die sich auf die Literatur und Themen einlassen, mit denen ich mich auf meinem Blog und im Rahmen meines Podcasts auseinandersetze.

Mein besonderer Dank gilt Marion, die mir half, einen Anfang zu finden, bei Michael, ohne den es meine Webseite nicht gäbe, bei Traduki, die meinen Podcast ermöglichen, bei der Arbeitsgruppe, dem VEB sowie bei Dr. Floskel. Und immer wieder bei Lukas. Für alles.

Herzlich gratulieren möchte ich an dieser Stelle auch den anderen Preisträger*innen, Finalist*innen und nominierten Blogs, die zwar nicht im Finale standen, aber dennoch ganz wunderbare Arbeit leisten.

Mit den besten Grüßen aus Wien, Tino

Fabienne und Martine vom Ich lese was, was du auch liest! Podcast, Gewinnerinnen in der Kategorie „Bester Newcomer“:

Hier der Echtzeit-Mitschnitt aus unserem Chat, als unser Foto auf dem Bildschirm erschien (weiß = Martina, grün = Fabienne). (siehe Foto links)
Eigentlich eine ziemlich akkurate Darstellung dessen, wie es uns bei der Verleihung und in den Tagen danach gegangen ist: Wir waren einfach nur baff und haben uns riesig gefreut. Besonders schön waren die Rückmeldungen und Glückwünsche aus der Community, das hat uns echt überwältigt, wie sich die Leute mit uns gefreut haben. Wir sind jetzt total motiviert nicht nur weiterzumachen mit unserem Podcast, sondern ihn auch noch weiterzuentwickeln und zu verbessern, z.B. an unserer Aufnahmequalität zu arbeiten oder vielleicht doch ein professionelles Logo machen zu lassen (nichts gegen unser geniales DIY-Logo im Agatha-Christie Memorial Look, aber…). Außerdem planen wir vermehrt Gäste einzuladen, um den Buchclub-Vibe unseres Podcasts noch mehr in den Vordergrund zu rücken. Also: Stay tuned!

Dirk von Tonspur – der Hörbuch-Talk mit Dirk Kauffels, Gewinner in der Kategorie „Bester Verlagsblog“:

So, eine Nacht geschlafen und immer noch bin ich aufgeregt, dankbar, verlegen, motiviert und so vieles mehr. Die Online-Preisverleihung des #bubla20 war erstaunlich atmosphärisch und warm, obwohl wir alle lediglich über unsere Laptops verbunden waren. Man spürte mal wieder die Herzlichkeit, die die Branche verbindet, und die Moderatorin Sarah Royal wirkte wie ein bunter Kitt zwischen allen.
Während ich versuche, meine Gedanken irgendwie zu ordnen, erreichen mich aus allen Ecken der Buchbranche aufrichtig gemeinte Glückwünsche und auch »Tonspur«-Beteiligte haben gratuliert. Eigentlich wollte ich dann jedes Mal sagen: »Moment, ich muss doch eigentlich euch gratulieren.« Aber der Reihe nach …

Als wir bei Argon etwa vor einem Jahr begannen, das Experiment »Tonspur« zu wagen, war uns allen bewusst, dass dieser Podcast eine Reise ins Ungewisse werden würde. Wir wussten nicht, ob wir genügend Talk-Gäste gewinnen und ein wohlgesinntes Publikum erreichen könnten. Aber es gab eben dieses wunderschöne und interessante Thema Hörbuchproduktion, voller Geschichten und Anekdoten – und es gab die Menschen dahinter.
Die Buchbranche ist irgendwie eine letzte Bastion der Idealist*innen und Herzensmenschen, und mir war wichtig, etwas Positives zu machen, etwas, das Lust auf Menschen und Literatur macht und verbindet. Natürlich beseelt von der Hoffnung, unendliche Lust aufs Zuhören zu wecken.

Dass wir jetzt den #bubla20 in der Kategorie Bester Verlagsblog erhalten haben, zeigt, dass es für diese Themen ein Publikum gibt, und dass es nicht wenige sind. Dafür bin ich unendlich dankbar. Nicht nur das: Es macht Mut, weiterzumachen und Hoffnung, dass wir immer noch in der Lage sind, uns zuzuhören, zu lauschen, die Zeit anzuhalten.

Die »Tonspur«-Reise konnte nur funktionieren durch die Zuhörer*innen da draußen, die wunderbaren Gäste, die sich in die Gespräche haben fallen lassen, die Argon-Kolleginnen, die den Podcast mit ihrem Engagement flankieren (allen voran Sabine Reichelt, Lena Bendin, Maria Nowotnick und Marie Steinert), die geduldigen Tontechniker (vor allem Patrick Ehrlich), den Argon-Geschäftsführer Kilian Kissling, der uns immer wieder Vertrauen und Freiheit schenkt, und den Komponisten Dominik Kapahnke.
Die Auszeichnung gehört auch all diesen Menschen. Es ist UNSER Preis. Vielen Dank an euch alle!

Das Team der Buchhandlung Lüders, Gewinner in der Kategorie „Bester Buchhandlungsblog“:

Wir sind überglücklich über den Preis und danken allen, die dazu beigetragen haben, von ganzem Herzen!
Obwohl die Preisverleihung ja unter speziellen Bedingungen stattfand, habt ihr die Atmosphäre so lebendig und authentisch gestaltet – einfach großartig!
Wir sind immer noch überwältigt und voller Freude.
Wir wünschen allen eine gute Zeit mit viel Lesegenuss – und bleibt alle gesund!

DANKE, DANKE, DANKE!

Uns, dem Bubla-Team, war es insbesondere in einem Jahr wie diesem eine große Freude, den Award zu organisieren und zu beobachten, welch grandiose Arbeit Blogger*innen, Bookstagrammer*innen, BookTuber*innen, Buch-Podcaster*innen und Co. leisten, wie engagiert und leidenschaftlich die Buchblog-Leser*innenschaft ist und welche Begeisterung dem Award entgegen gebracht wird. Vielen Dank dafür!

An dieser Stelle senden wir auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die nominiert und abgestimmt haben, an unsere Juror*innen und natürlich an die Sponsoren, JETZT EIN BUCH!, Literaturtest, future!publish, PocketBook, TeeGschwendner und Bloomon, sowie Textouren, der Plattform für Buch-Fans, über die wir die Preisverleihung des Bubla in diesem Jahr durchführen konnten.

Euer Bubla-Team
von NetGalley Deutschland und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels

DIE PREISVERLEIHUNG IN VOLLER LÄNGE

Eine Aufzeichnung der gesamten Preisverleihung steht hier bereit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.