BUBLA18-FINALIST: BILDERBUCHWEGWEISER

45 Blogs stehen im Finale des Buchblog-Awards 2018! Hier stellen wir Euch Martina mit ihrem Blog BilderBUCHWEGWEISER vor, nominiert in der Kategorie Kinder- & Jugendbuch.

Kurzvorstellung

Name: Martina Therese Leinweber
Blog: BilderBUCHWEGWEISER
Nominiert in der Kategorie: Kinder- & Jugendbuch

Bloggt seit: Juni 2017
Social-Media-Kanäle zum Blog: Facebook, Instagram & Twitter
Liest am liebsten: Bücher von meinen Lieblingsautoren: Jorge Bucay und Zsuzsa Bank – und natürlich Bilderbücher!

Als Kindheitspädagogin habe ich einen großen Erfahrungsschatz, was das Vorlesen von Bilderbüchern angeht. Gerne lese ich lustige und spannende Bücher, mit denen man Kindermünder zum Lachen bringen kann. Manchmal sind es aber auch die leisen und traurigen Bücher, die Kinder (und mich) faszinieren. Manche nutze ich, um über bestimmte Themen ins Gespräch zu kommen, andere passen einfach zur Jahreszeit. Lesen macht Freude und erweitert unsere Sicht auf die Welt – das möchte ich den Kindern, die ich betreue, und den LeserInnen meines Blogs mit auf den Weg geben.

Fragerunde

Warum muss über Bücher gebloggt werden?

Der (Bilder-) Buchmarkt ist riesig! Oft fehlt den Eltern aber auch den pädagogischen Fachkräften die Zeit, sich nach neuen, guten Bilderbüchern umzusehen. Diese benötigt man aber, um Kinder schon früh für das Medium Buch zu begeistern, denn erste Erfahrungen mit Büchern bilden den Grundstein für die spätere Lesefähigkeit. Mit meinem Blog möchte ich einen Beitrag zur frühen Bildung leisten. Sprachförderung und Literacy sollte in jeder Betreuungseinrichtung im Alltag integriert sein. So sollen die Bilderbücher, die ich auf meinem Blog vorstelle, zunächst einmal Spass machen und unterhalten. Wichtig ist mir aber auch, dass die Kinder (Bilderbuch-)Welten kennenlernen, die den gängigen Stereotypen widersprechen, Welten die Vielfalt widerspiegeln und in denen die Charaktere einander auf Augenhöhe begegnen und eine Stimme haben. Mit diesen Bilderbüchern können wir Kinder in ihrer emotionalen Entwicklung stärken. Zusätzlich zu den Empfehlungen auf meiner Seite, finden die LeserInnen Impulse, wie sie die Bücher am besten vermitteln oder welche anderen Aktivitäten sie damit verbinden können.

Was ist für Dich das Schönste am Bloggen? Und nervt auch mal was?

Das Schönste ist für mich, mir ein Stapel Bücher zu schnappen, einen Platz zu suchen und zu schauen, ob für meinen Blog etwas dabei ist. Manchmal habe ich das Gefühl kleine Kunstwerke in den Händen zu halten. Wenn ich dann den Beitrag über ein Buch beginne, nehme ich mir Zeit und schaue es mir noch einmal ganz genau. Es gefällt mir, einen Blog zu gestalten, der zunächst einmal meinen Vorstellungen und Werten entspricht. Umso mehr erfreuen mich dann die positiven Rückmeldungen meiner FreundInnen, KollegInnen und anderen Buchbegeisterten. Es nerven mich höchstens die Diskussionen um die DSGVO oder Werbekennzeichnung – eigentlich möchte ich doch nur zum Lesen begeistern.

Wo informierst du Dich selbst über neue Bücher?

Tatsächlich schaue ich am liebsten auf den Messen in die Neuerscheinungen. Unter den vielen Buchliebhabern macht das Stöbern besonders Freude. Auch gefällt mir die Atmosphäre in Bibliotheken, hier lasse ich mich gerne treiben und stolpere über den ein oder anderen Klassiker, an den ich gerne auf bilderBUCHWEGWEISER erinnere! Die Auslagen in kleinen, hübschen Buchgeschäften sind spannend und so unterschiedlich. Tipps von Bilderbuchliebhabern nehme ich auch sehr gerne entgegen!

Was macht Deinen Blog besonders?

Die Auswahl der Bilderbücher ist die eine Sache. Damit Lesen begeistern kann, kommt es aber auch auf die Vermittlung und das Vorlesen selbst an. Aus diesem Grund füge ich jeder Buchvorstellung noch meine eigenen Ideen zur pädagogischen Vermittlung hinzu. Dies sind Impulse, wie man die Einführung spannend gestalten könnte, das Vorlesen selbst oder die Aufarbeitung des Themas. Auf diese Weise bekommen die LeserInnen direkt eine Idee, wie sie das Buch einführen, oder mit welchen Aktivitäten sie es verbinden können. Weiter können sie sich in Artikeln Vorlesetipps einholen oder über weitere spannende Themen, wie beispielsweise den gerade erschienenen Kolibri-Empfehlungskatalog informieren.

Wer sollte Deinem Blog folgen?

Alle, die mit Kindern arbeiten, oder eigenen Kindern Lesefreude schenken möchten!

Welche aktuellen Trends/Tendenzen in der Buchblog-Welt findest Du spannend?

Ich glaube, dafür bin ich immer noch zu neu im Bloggerversum. Mir war vorher nicht klar, wie vernetzt die Blogger untereinander sind und was für eine eigene Welt dahintersteckt. In der gibt es noch viel zu entdecken!

Was war Dein schönstes Buch-Erlebnis?

Mein schönstes Erlebnis war das Vorlesen des Buches „Böse“ (Katrin Schärer und Lorenz Pauli). Dieses Bilderbuch ist so spannend, dass den Kindern regelmäßig die Luft wegblieb und keiner auch nur einen Mucks machte – bis klar war, dass dem kleinen Mäuschen nichts zugestoßen war. Danach folgte das erleichterte Aufseufzen der kleinen ZuhörerInnen und der Blick in fröhliche Kindergesichter. Eine tolle Geschichte!

Vielen Dank für das Interview! Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.