BUBLA18-FINALIST: MEIN LESEZAUBER

45 Blogs stehen im Finale des Buchblog-Awards 2018! Hier stellen wir Euch Romy vor, die mit ihrem Blog Mein Lesezauber in der Kategorie Krimi & Thriller dabei ist.

Kurzvorstellung

Name: Romy Onischke
Blog: Mein Lesezauber
Nominiert in der Kategorie: Krimi & Thriller

Bloggt seit: 28. Oktober 2016
Social-Media-Kanäle zum Blog: Facebook, Instagram
Liest am liebsten: 90 % meines Bücherregales nimmt mein Lieblingsgenre der Thriller & Psychothiller sowie der Krimi ein. Zwischendrin finden sich auch Historische Romane, Bücher über Verschwörungstheorien und wahre Begebenheiten. Aber auch der eine oder andere Klassiker von Goethe oder Jules Verne oder Dantes Göttliche Komödie.

Fragerunde

Warum muss über Bücher gebloggt werden?

Über Bücher muss gebloggt werden, weil es über sie so unheimlich viel zu berichten gibt. Über deren Entstehungsgeschichte, über die Autoren*innen, die erst dafür sorgen, dass wir in die Psyche eines Serientäters sehen können, die unser Herz vor Spannung höher schlagen lassen oder uns in weite und unbekannte Welten entführen.

Über Bücher muss gebloggt werden, weil sie einem das Leben so vielseitig bereichern können.

Was ist für Dich das Schönste am Bloggen? Und nervt auch mal was?

Das Schönste am Bloggen ist, dass es Autoren und Leser vereint. Es ist ein Hobby das Verbindet. Bloggen ist zu einer breiten und starken Community gewachsen. Meinung wird wertgeschätzt. Zugleich muss man aber auch kritikfähig sein. Ich freue mich immer, wenn ich Rückmeldungen von Lesern bekommen, die aufgrund meiner Rezension ein neues Lieblingsbuch gefunden haben. Eine Buchvorstellung auf MeinLesezauber neugierig auf das Buch gemacht hat.

Mich nervt schonmal das Gefühl, zu wenig Zeit für die Leser, Autoren und MeinLesezauber zu haben. Wenn ich so viele Gedanken und Ideen habe und mir einfach die Zeit für die Umsetzung fehlt. Da ich mich aber auch viel mit anderen Buchbloggern austausche weiß ich nun, dass dies ganz „normal“ ist.

Daher lautet mein Motto: „Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben.“ 😉

Wo informierst du Dich selbst über neue Bücher?

Ich bin ein Stöberer und Abbonierer anderer Buchblogs :-). Viele Blogs habe ich auf meiner Favoritenliste. Zudem gibt es auf manchen Blogs die Möglichkeit, über neue Posts & Rezensionen informiert zu werden. Das nutze ich natürlich sehr gern. Darüber hinaus blättere ich regelmäßig in Zeitschriften von Verlagen oder schaue auf Rankings und Beststellerlisten. Und natürlich der Gang zur Buchhandlung.

Was macht Deinen Blog besonders?

MeinLesezauber ist ein Buchblog mit Rezensionen, Autoreninterviews und Aktionen.

Wie auch andere Buchblogs steckt in MeinLesezauber viel Zeit, Schweiß; Gehirnschmalz und jede Menge Herz und Leidenschaft. MeinLesezauber ist ein authentischer Blog. Nicht immer fehlerfrei, aber bodenständig und doch sehr konstant.

Wer sollte Deinem Blog folgen?

„MeinLesezauber ist für jedermann, der Bücher gut leiden kann.“

Es ist ein Blog für Lesebegeisterte, für Neugierige, den oder die Krimi & Thrillerliebhaber*in … eigentlich für jede Büchereule.

Welche aktuellen Trends/Tendenzen in der Buchblog-Welt findest Du spannend?

Auf der Welt der Booktuber bin ich noch sehr jungfräulich. Mir gefällt die Art der Darstellung von Büchern. Bei Livechats können Fragen beantwortet werden und mehr auf den Leser bzw. Follower eingegangen werden. Ich muss jedoch sagen, dass ich eher der Bookstagrammer-Anhänger bin. Ich finde es faszinierend zu sehen, wie einige Blogger stundenlang dekorieren und drappieren, um ein Buch perfekt in Szene zu setzen. Dabei ist das Foto das Wichtigste. Mir fehlt dazu herlich gesagt etwas die Geduld. Ich bin da eher der Schreiberling. 😀

Spannend zu verfolgen ist dabei, wie sich die Buchblog-Welt immer weiter verbeitet, immer mehr Anhänger bekommt.

Was war Dein schönstes Buch-Erlebnis?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Mein bis dato schönstes Buch-Erlebnis gibt es nicht. Eine Entscheidung zu fällen ist schier unmöglich. Doch zu meinen Highlights gehören vor allem eine Lesung mit Cody McFadyen, bei der ich vor knapp zwei Jahren war und mir seine Werke signieren lassen konnte. (Ich bin ein riesiger Fan) Dann ein Autorentreffen mit meiner deutschen Lieblingsthrillerautorin Astrid Korten. Im letzten Jahr war ich auf einer Lesung von Dan Brown. Meine signierten Bücher sind und bleiben für mich ein absolutes Buch-Erlebnis. 🙂

Vielen Dank für das Interview! Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.