BUBLA18-FINALIST: SCHWARZBUNTGESTREIFT

45 Blogs stehen im Finale des Buchblog-Awards 2018! Hier stellen wir Euch Rika vor, die mit ihrem Blog Schwarzbuntgestreift in der Kategorie Liebe & Herz dabei ist.

Kurzvorstellung

Name: Marika Nemes, aber lieber Rika
Blog: Schwarzbuntgestreift
Nominiert in der Kategorie: Liebe & Herz

Bloggt seit: März 2013
Social-Media-Kanäle zum Blog: Facebook, Instagram, Twitter
Liest am liebsten: Fantasy, New & Young Adult, Romane und Thriller

Fragerunde

Warum muss über Bücher gebloggt werden?

Ich denke nicht, dass man unbedingt über Bücher bloggen muss. Darum geht es doch beim Bloggen, genauso wie beim Schreiben von Büchern: Nichts muss, alles kann. Wichtig ist, dass man sich mit dem, was man tut, wohlfühlt und ich denke, dass man das auch auf das Lesen beziehen kann. Wer hat denn als Buchliebhaber noch nie den Spruch gehört, dass Lesen ein einsames Hobby ist? Oder dass nur realitätsferne Träumer lesen? Deshalb könnte das Bloggen helfen das Image der Bücher wieder ein bisschen aufzupolieren, denn viel zu viele Menschen denken scheinbar, dass wir alle still und heimlich in unserem kleinen Kämmerlein sitzen und verstaubte, alte Schinken studieren. Dabei gehen wir zwischen den Seiten auf die größten Abenteuer und in unseren Köpfen laufen bessere Filme als im Kino! Wir Leseratten sind keine einsamen Einzelgänger, denn Ratten sind Rudeltiere. Bücher übrigens auch.

Was ist für Dich das Schönste am Bloggen? Und nervt auch mal was?

Der Austausch mit anderen lesebegeisterten Menschen steht für mich ganz klar im Vordergrund. Als ich meinen Blog gestartet habe, habe ich ihn eher als Lifestyle-Blog gesehen. Nachdem ich aber auf einer Veranstaltung in einem kleineren Verlag war, wusste ich, dass ich unbedingt ein Teil dieser Community werden und ich mich hier mehr engagieren möchte. Es macht mir unheimlich Spaß meine Begeisterung für Bücher mit anderen zu teilen, dadurch tolle Menschen kennenzulernen und durch Tipps von anderen auch mal über den literarischen Tellerrand blicken zu können.

Und klar gibt es auch ein paar Dinge, die mich stören. Einigen scheint nicht bewusst zu sein, wie viel Zeit und Arbeit in so einen Blog fließen. Ich muss mir oft auf die Zunge beißen, wenn uns dann vorgrworfen wird, wir würden das alles nur tun, um Gratisbücher abzugreifen. Da muss ich die Leute leider enttäuschen, denn dafür würde es sich tatsächlich nicht lohnen. Man muss schon mit dem Herzen dabei sein.

Wo informierst du Dich selbst über neue Bücher?

Auch ich habe natürlich meine Lieblingsblogger, bei denen ich regelmäßig vorbeischaue und von denen ich mich zu dem ein oder anderen Kauf verleiten lasse. Mittlerweile habe ich einige gefunden, die einen sehr ähnlichen Lesegeschmack haben und auf deren Urteil ich vertraue, wenn ich mir bei einem Buch unsicher bin. Aber auch bei Seiten, die ich noch nicht so gut kenne, klicke ich gern rein, um mich dort ein bisschen inspirieren zu lassen.

Außerdem mag ich Bookstagram sehr gern, um mich zu informieren, aber natürlich auch die Frankfurter und die Leipziger Buchmesse. Hier finde ich es toll, dass man mit den Verlagsmitarbeiterern und auch einigen Autoren direkt ins Gespräch kommen kann.

Was macht Deinen Blog besonders?

Da meine Beiträge alle auch eine persönliche Note haben, lernen mich meine Leser mit jedem Artikel ein kleines bisschen besser kennen. Klar gebe ich damit von mir auch einiges preis, doch ich finde es schöner, zu meinen Lesern auch eine Beziehung aufbauen zu können, damit sie auch wissen, mit wem sie es zu tun haben. Im Internet passiert so viel unter dem Deckmantel der Anonymität, doch darunter möchte ich mich nicht verstecken. Ich stehe auch zu meinen unpopulären Meinungen und ich denke, dass das etwas ist, wodurch man eine Verbindung zu den Lesern und Followern aufbauen kann.

Wer sollte Deinem Blog folgen?

Ich denke mein Blog ist für all die Leser geeignet, die gern auch mal etwas Neues ausprobieren wollen und nicht nur ein Lieblingsgenre haben. Bei mir gibt es spoilerfreie und ehrliche Rezensionen zu Titeln aus meinen Lieblingsgenres, aber auch kreative und persönliche Beiträge. Aber auch Fans von Comics und Mangas können bei mir fündig werden.

Welche aktuellen Trends/Tendenzen in der Buchblog-Welt findest Du spannend?

Seit einiger Zeit entdecken immer mehr von meinen Lieblingsbloggern Comics und Mangas für sich, was ich unheimlich toll finde! Ich habe sie auch erst vor etwa einem dreiviertel Jahr für mich (wieder-)entdeckt und es macht Spaß sich mit den Leuten, die ohnehin schon einen ähnlichen Lesegeschmack haben, auch über solche Dinge austauschen zu können.

Außerdem finde ich es toll, dass sich durch die Kreativität und die Inspiration untereinander auch ganz neue Ideen ausgelebt werden können. So werden herkömmliche Beitragsformate durch gegenseitiges Unterstützen, Motivieren und Austauschen aufgebrochen und innovative Artikel kreiiert.

Was war Dein schönstes Buch-Erlebnis?

Ich muss ehrlich sagen, dass das für mich die schwerste Frage ist, weil es einige gibt, an die ich mich gern erinnere und die mir viel bedeuten. Als Leserin würde ich sagen, dass es das kurze Treffen mit Jojo Moyes auf der LBM im Frühjahr war. Ich hatte einen echt miesen Tag gehabt. Morgens musste ich nochmal zurück in die Wohnung, weil ich meine Brille vergessen hatte, dann hatte ich meinen Presseausweis verloren und bin ständig nur hin- und hergerannt, um den zu ersetzen, habe in der Hektik einen wichtigen Termin bei einem Verlag verpasst und generell war der Tag mittags schon gelaufen. Eine liebe Freundin hat mich dann darauf hingewiesen, dass Jojo Moyes an dem Tag noch signiert und ich hatte davon im Vorfeld absolut nichts mitbekommen. Ich war völlig aus dem Häuschen und einkurzes Gespräch mit ihr als eine meiner Lieblingsautorinnen hat das Drama vorher aber dann ganz schnell wieder vergessen lassen. Das war wirklich großartig, auch wenn ich unfassbar
nervös war und kaum ein Wort herausbekommen habe.

Vielen Dank für das Interview! Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert