BUBLA19-FINALIST: BOOK BROKER

20 Blogs stehen im Finale des Bubla19 – Eure Stimmen haben entschieden, wer dabei ist. Bevor die Jury am 18. Oktober 2019 die jeweiligen Gewinner in den Kategorien Bester Buchblog und Bester Newcomer verkündet, stellen wir euch die Finalist*innen vor. Hier beantwortet Evelyn vom Instagram-Kanal „Book Broker“ unsere Fragen.

Kurzvorstellung & Speed-Fragerunde

Mein Name: Evelyn Unterfrauner
Mein Kanal: @bookbroker
Ich bin nominiert in der Kategorie: Bester Buchblog

Hier bin ich auch zu finden: Blog & Lese-Community (Facebook-Gruppe)
Ich blogge seit: 2015

Ich lese am liebsten: Romane mit literarischem Anspruch
Dieses Buch hätte nie enden dürfen: „Vom Ende der Einsamkeit“
Das ist meine Lieblingsbuchfigur: Schwierige Frage, stark im Gedächtnis geblieben ist mir Maximilian Wenger aus „Das Licht ist hier viel heller“
Das sind meine Lieblingsverlage: Zu meinen absoluten Favoriten gehören der Diogenes Verlag, Kein & Aber, btb & Luchterhand natürlich, aber ich mag auch Hanser, Suhrkamp, S.Fischer usw. sehr gerne!
Hier kaufe ich meine Bücher am liebsten: In der Buchhandlung meines Vertrauens und das ist die Wagner’sche Buchhandlung in Innsbruck
Diese Buchblogs/Buchkanäle sind meine persönlichen Favoriten: Ich liebe den Kanal von @stories.offiziell und folge schon ganz lange der Petra (@diepetzi) von „Die Liebe zu den Büchern“.

Das Interview

Wie bist Du zum Buchbloggen gekommen?

Es hat mit einem (wenn auch kritischen) Artikel über Buchblogger in der Süddeutschen Zeitung begonnen. Ich war ganz erstaunt darüber, dass diese offensichtlich in Deutschland sehr erfolgreich sein können. In Österreich hatte ich das noch nicht so wahrgenommen und entschied, damals noch Literaturstudentin in Innsbruck, relativ spontan, dass ich das auch ausprobieren möchte.

Was zeichnet Deinen Blog aus?

Ich denke die Mischung macht es! Neben Buchtipps, finden auf meinem Instagram-Kanal auch Lifestylethemen statt und das ganz bewusst! So erreiche ich eine breite Zielgruppe die ich für das Lesen begeistern kann und nicht nur die typischen Hardcore-LeserInnen. Mit organisierten Lesechallenges biete ich u.a. ganz viel Lesemotivation an und probiere mich in neuen Formaten aus, wie zuletzt in kurzen Book-Pitch-Videos.

Was macht Dir beim Bloggen am meisten Spaß? (Und nervt auch mal was?)

Zu bloggen und sich derartig auf einem öffentlichen Profil zu zeigen, erfordert sehr viel Mut und ich konnte dadurch über mich hinauswachsen. Ich liebe auch den Austausch in der Community, lasse mich aber auch manchmal von schlechten Reichweiten runterziehen.

Was ist das Besondere am Bloggen auf Instagram?

Instagram ist eine sehr kreative aber auch eine sehr schnelllebige Plattform – als Bookstagrammer ist es dabei nicht so einfach mit dem Tempo Schritt zu halten. Man muss die Bücher ja erst lesen, bevor man sie besprechen kann und dann ist es nahezu unmöglich täglich guten Buch-Content zu liefern. Daher habe ich mich auch für eine Themenerweiterung hin zu Lifestyle entschieden.

Was würdest Du Blogger-Neulingen oder jenen raten, die mit dem Bloggen über Bücher anfangen wollen?

Einfach mal machen und sich nicht aufhalten lassen!

Welche Buch- bzw. Lese-Trends findest Du momentan spannend?

Ich beschäftige mich zurzeit sehr stark mit dem Thema Nachhaltigkeit und beobachte gespannt was sich in der Verlagsbranche dazu tut, wie z.B. in der Herstellung.

Was war Dein schönstes Buch-, Lese-, Verlags- oder Autor*innen-Erlebnis?

Ich lebe derzeit einen kleinen Traum, da ich hauptberuflich bei einem Verlag arbeite, mit dem ich 2017 erstmals noch als Bloggerin auf der Leipziger Buchmesse in Kontakt gekommen bin. Damals hätte ich nie erahnt, dass ich heute dort als Online Marketing Managerin arbeite und mir Kampagnen für tolle Bücher ausdenken darf.

Vielen Dank für das Interview! Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.