BUBLA19-FINALIST: KLEINER LESER

20 Blogs stehen im Finale des Bubla19 – Eure Stimmen haben entschieden, wer dabei ist. Bevor die Jury am 18. Oktober 2019 die jeweiligen Gewinner in den Kategorien Bester Buchblog und Bester Newcomer verkündet, stellen wir euch die Finalist*innen vor. Hier beantwortet Stefanie vom Instagram-Kanal „Kleiner Leser“ unsere Fragen.

Kurzvorstellung & Speed-Fragerunde

Mein Name: Stefanie Stabno
Mein Kanal: Kleiner Leser
Ich bin nominiert in der Kategorie: Bester Newcomer

Hier bin ich auch zu finden: Facebook, Lovelybooks & Webseite
Ich blogge seit: Mai 2019

Ich lese am liebsten: Kunstbücher und Kinderbücher
Dieses Buch hätte nie enden dürfen: Freunde für immer, ArsEdtion
Das ist meine Lieblingsbuchfigur: Kleiner Tiger und der Bär
Das sind meine Lieblingsverlage: ArsEdition, Gestalten, 360 Grad Verlag
Hier kaufe ich meine Bücher am liebsten: auf dem Flohmarkt, in kleinen Buchläden
Diese Buchblogs/Buchkanäle sind meine persönlichen Favoriten: buuu.ch, @buchstaebchen_stuttgart

Das Interview

Wie bist Du zum Buchbloggen gekommen?

Als Designerin hatte ich schon immer ein Faible für schöne (Kunst-)Bücher, das durch meinen kleinen Sohn auf Kinderbücher gelenkt worden ist. Wir lieben es, abends gemeinsam zu kuscheln und Bücher zu lesen. Das ist unser Ritual und der gemeinsame Abschluss am Abend. Leider ist das bei vielen Familien nicht mehr so. Sie haben keine Zeit oder finden lesen einfach nicht mehr wichtig. Und da setzte ich an. Ich möchte die Vielfalt und Schönheit der Kinderbücher zeigen und das Interesse der Familien wecken. Lesen ist so viel mehr und so wichtig für die Entwicklung von Kindern.

Was zeichnet Deinen Blog aus?

Ich schreibe persönlich, aber auch informativ und lege großen Wert auf die Darstellung der Bücher. Mir ist der Inhalt sehr wichtig, aber genauso wichtig sind mir die Illustrationen des Buches. Ich lasse mich zuerst von der Optik eines Buches ansprechen, daher sollte die Illustrationen einen hohen Anspruch haben: modern sein, besonders sein und Spaß machen.

Was macht Dir beim Bloggen am meisten Spaß? (Und nervt auch mal was?)

Das Entdecken von neuen Büchern und deren Illustratoren, auch gerne aus dem Ausland. Leider bekommt man die tollen Funde nicht immer im Deutschland. Das macht mich oft traurig.

Was ist das Besondere am Bloggen auf Instagram?

Instagram wird auf der ganzen Welt genutzt. Du kannst dich somit mit vielen Leuten vernetzten. Ich habe schon viele tolle Leute kennengelernt, die ich auf meinem Kanal vorstellen möchte. Ebenso ist das Agieren untereinander einfacher und schneller. Du kannst sofort reagieren und deine Follower an dem teilhaben lassen, was du gerade machst.

Was würdest Du Blogger-Neulingen oder jenen raten, die mit dem Bloggen über Bücher anfangen wollen?

Habt Spaß und guckt euch auch mal Bücher an, die ihr normalerweise nicht nehmen würdet.

Welche Buch- bzw. Lese-Trends findest Du momentan spannend?

Momentan kommst du nicht an Umweltschutz/Naturschutz vorbei. Die Aufmerksamkeit ist wichtig. Wir können nicht früh genug damit anfangen, Kindern für dieses Thema zu sensibilisieren.

Was war Dein schönstes Buch-, Lese-, Verlags- oder Autor*innen-Erlebnis?

Im Indianerzelt mit meinem Sohn. Wir haben uns mein altes Kinderbuch „Der Maulwurf Grabowski“ angeguckt. Es war ein schöner Moment aus alten Erinnerungen, die ich mit meinem Sohn geteilt habe.

Vielen Dank für das Interview! Wir drücken die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.