DIE BUBLA18-JURY: FELICITAS VON LOVENBERG

Hier machen wir Euch mit den fünf Jury-Mitgliedern des Buchblog-Awards 2018 bekannt! Heute beantwortet Felicitas von Lovenberg, die Verlegerin des Piper Verlags, unsere Fragen.

Kurzvorstellung

Name: Felicitas von Lovenberg
Auf diese Weise habe ich mit Büchern zu tun: Lesen, lesen, lesen. Und tollen Manuskripten bei ihrer Buchwerdung beizustehen.
Mein Lieblingsbuch aus dem letzten Jahr: Mareike Krügel, „Sieh mich an“. Und Tessa Hadley, „Damals“.
Buchblogs sind: inspirierend, einnehmend, anregend

Wie erging es Ihnen nach dem 1. Buchblog-Award? Gab es Auswirkungen des Bubla?

Die Wirkung war gigantisch. Seit dem ersten Bubla ist mir die Wichtigkeit und Relevanz von Buchblogs noch viel präsenter geworden. Ich lese seither mehr Blogs regelmäßig und lasse mich durch sie noch mehr zum Kaufen und Lesen von Büchern anregen.

Haben Sie das Gefühl, dass sich die Buchblog-Szene weiterentwickelt hat?

Ja, ich habe den Eindruck, dass immer neue Stimmen dazukommen, die sich in der riesigen Echokammer von Internet, Youtube und Instagram Gehör verschaffen, und die natürlich auch die Entwicklung des Genres insgesamt abbilden und beeinflussen.

Was hat Sie dazu bewogen, auch in diesem Jahr Teil der Jury zu sein?

Die Freude über den ersten Bubla und die vielen Blogs, die ich dadurch kennengelernt habe.

Was sagen Sie dazu, dass der Award diesmal in 9 Kategorien vergeben wird?

Im Prinzip gut. Aber fragen Sie mich das doch am besten danach nochmal.

Was wünschen Sie sich für den Bubla18?

Tolle Kandidaten und eine gute Juryarbeit. Also eine Fortsetzung vom letzten Jahr!

Comments are closed.