Die Bubla17-Jury: Frank Krings

Wir stellen die fünf Jury-Mitglieder des Buchblog-Awards 2017 vor! Hier antwortet Frank Krings, PR Manager der Frankfurter Buchmesse, auf unsere Fragen.

bubla-jury-frank-krings

Steckbrief

Name: Frank Krings
Tätigkeiten innerhalb der Buch- und Medienwelt: PR Manager Frankfurter Buchmesse, verantwortlich u.a. für Social Media
Ich liebe Bücher, weil … Bücher als entspannendes Leanback-Medium am Ende des Abends für mich dazugehören.
Ich lese privat gern … Psycho-Thriller oder auch Absurdes und Abgerocktes wie die Werke von Heinz Strunk und John Niven.

Welche Rolle spielen Buchblogs für Sie – privat und beruflich?

Privat nutze ich Genre-Blogs / Portale wie z.b. krimi-couch.de für Kaufentscheidungen. Beruflich sind Blogger für mich wichtige Multiplikatoren der Branche. Und ich schätze deren Ansprechbarkeit, informelle Kommunikation und gute Vernetzung in Social Media.

Was hat Sie dazu bewogen, Teil der Jury zu werden?

So komme ich auch mal im beruflichen Rahmen dazu, mich intensiv inhaltlich mit einzelnen Buchblogs auseinander zu setzen. Das kommt im PR-Alltag sonst zu kurz.

Was erwarten Sie sich von den Teilnehmern des 1. Buchblog-Awards?

Dass Blogger sich – bei allem von mir geschätztem Fandom – auch kritisch mit ihren Rezensionsexemplaren beschäftigen. Reine Abfeierei in Buchblogs ermüdet mich.

One Response to Die Bubla17-Jury: Frank Krings

  1. Ach, endlich jemand, der meine Buchkritik verstehen könnte.
    Vor allem, wenn ich sowas schreibe: dem Buch fehlt die Seele.
    Und wie steht der Herr zu der, für mich total unverständlichen, Behauptung: zum Glück gibt es (beim Lesen) unterschiedliche Geschmäcker?
    Gruß
    Buchmotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.